Schlagwort: Norbert Kartmann

Kuratorium beim VdM Hessen

Unabhängige Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wirtschaft bilden das Kuratorium beim VdM Hessen. Diese Persönlichkeiten unterstützen mit ihrem Sachverstand in selbstloser Weise die musikalische Bildung und Erziehung. Sie kommunizieren und fördern. Sie regen an und vermitteln. Sie denken mit. Sie denken vor.

Das Kuratorium arbeitet ideell mit dem VdM Hessen zusammen. Das Kuratorium versteht sich als Beratergremium. Die Mitglieder des Kuratoriums werden einvernehmlich berufen.

Ziele

  • Das Kuratorium berät den VdM Hessen. Bei seinen Aufgaben der Etablierung, Sicherung und Entwicklung öffentlicher Musikschularbeit.
  • Das Kuratorium multipliziert die Anliegen des VdM Hessen. In relevante Interessensgruppen.
  • Das Kuratorium stellt die Anliegen des VdM Hessen in Bezug zu aktuellen gesellschaftlichen Erfordernissen, zum Beispiel Integration, Inklusion, Diversität.
  • Das Kuratorium fördert das gesellschaftliche Selbstverständnis. Für die umfassende Musikerziehung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
  • Das Kuratorium unterstützt öffentliche Musikschulen bei der praktischen Umsetzung und Kommunikation ihres musikalischen Bildungsauftrags und Erziehungsauftrags.
  • Das Kuratorium begleitet die Öffentlichkeitsarbeit des VdM Hessen. Auf Symposien, mit Preisen, mit Stipendien, mit Forschungsaufträgen, mit Dokumentationen.

Die Mitglieder des Kuratoriums beim VdM Hessen

Lothar R. Behounek, M.A.

Dr. Evelyn Brockhoff

Prof. Udo Dahmen

Wolfgang Diefenbach

Michael Eberhardt

Dr. Christiane Ehses

Prof. Dr. Werner Jank

Norbert Kartmann, Präsident des Hessischen Landtags a. D.

Dr. Gabriele König

Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, Staatssekretär a. D.

Dr. Manuel Lösel

Walter Renneisen

Dr. Hans-Joachim Rieß

Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch

Prof. Dr. Wolfgang Schneider

Dr. Heinz-Dieter Sommer

Volkhard Stahl

Dr. Thomas Stöhr

Dr. Thomas Wurzel

Norbert Kartmann, Präsident des Hessischen Landtags a. D.

Norbert Kartmann ist Abgeordneter im Hessischen Landtag.

Norbert Kartmann, geboren 1949, studierte die Fächer Evangelische Theologie und Physik für das Lehramt an Hauptschulen und Realschulen.

Nach seinem Referendariat unterrichtete Norbert Kartmann von 1975 bis 1982 an der Otto-Hahn-Schule Hanau und anschließend bis 1987 an der Singbergschule Wölfersheim.

Im Jahr 1982 zog Norbert Kartmann erstmals in den hessischen Landtag ein und gehört diesem nun ununterbrochen seit 1987 an. In den Jahren von 1999 bis 2003 leitete Norbert Kartmann die CDU Fraktion im Hessischen Landtag, ehe er ins Amt des Landtagspräsidenten gewählt wurde. Dieses Amt übte er fast 16 Jahre bis Januar 2019 aus. Norbert Kartmann gehört dem hessischen Landtag an als direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Wetterau-Nord.

Neben seinem hauptberuflichen Engagement in der Politik war Norbert Kartmann über viele Jahrzehnte ehrenamtlich in der Kommunalpolitik verwurzelt. Norbert Kartmann war 16 Jahre lang, von 1993 bis 2011 und von 2016 bis 2018, Ortsvorsteher seines Heimatortes Nieder-Weisel. Über 20 Jahre gehörte Norbert Kartmann der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Butzbach an, 29 Jahr saß Norbert Kartmann als Abgeordneter im Wetterauer Kreistag.

Nach vielen verschiedenen Ämtern in der CDU und deren Gliederungen ist Norbert Kartmann heute stellvertretender Bundesvorsitzender des evangelischen Arbeitskreises von CDU und CSU, er ist Landesvorsitzender der Senioren Union Hessen und Ehrenvorsitzender der CDU im Wetteraukreis.

Nicht nur in der Politik engagiert sich Kartmann ehrenamtlich. Seit vielen Jahren ist er Vorsitzender des Turnvereins Nieder-Weisel. Seit dem Jahr 2017 ist Norbert Kartmann Präsident des hessischen Turnverbandes. Auch im sozialen Bereich engagiert er sich. Norbert Kartmann ist Vorsitzender des Beirates des Stiftungsfonds DiaDem und seit 2019 Vorsitzender der Mitgliederversammlung der Diakonie Hessen.

Für sein vielfältiges Engagement ist Norbert Kartmann vielfach ausgezeichnet worden. Norbert Kartmann ist Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse. Der Johanniterorden hat Norbert Kartmann zum Ehrenritter ernannt. Gleich zwei Ehrungen aus Rumänien erhielt Norbert Kartmann, dessen Eltern aus Siebenbürgen stammen: Den Verdienstorden der orthodoxen Metropolie für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa. Im Jahr 2018 wurde Norbert Kartmann der Rumänische Nationalorden Stern von Rumänien im Rang des Kommandeurs verliehen.